Fa-Best Finalistin

 

Saša Atelšek

Familie Vetterli-Kindler, Kilchberg ZH

Was hat Dir die Teilnahme am letztjährigen Wettbewerb gebracht?

Für mich war es vor allem eine gute Vorbereitung für die Abschlussprüfungen. Ich konnte mich im öffentlichen Auftreten üben und stärken sowie mein Fachwissen vertiefen.
Ich wurde aber dadurch auch ein wenig "berühmt", denn ziemlich viele Leute haben von meinem Einzug ins Finale gehört. Dank Fa-Best gibt es auch mehr Google-Suchergebnisse über mich :-). Meine jetzigen Arbeitgeber haben mich gegoogelt und herausgefunden, dass ich bei Fa-Best mitgemacht habe :-).

Was erwartest Du vom Final - für Dich persönlich und für den Beruf?

Ich möchte natürlich gewinnen :-). Möglichst gute Platzierung wäre selbstverständlich toll, denn dadurch kann ich noch etwas zu meinem Lebenslauf hinzufügen, was meine gute Leistung bestätigt und mir noch mehr Chancen im Beruf öffnet :-). Ich möchte aber vor allem wieder zeigen, wie ich arbeite und dass ich meinem Beruf mit vollem Herzen ausübe. Ich möchte der Öffentlichkeit auch die Montessori-Pädagogik näher bringen, denn meiner Meinung nach sollten alle Kinder die Möglichkeit haben, ihr volles Potenzial zu entfalten und möglichst viel im Leben zu erreichen :-).

Wer begleitet Dich zum Final?

Mein Freund, der mich schon seit wir uns kennen immer unterstützt und der an mich glaubt :-). Er motiviert mich, hilft mir mich zu entspannen, wenn ich nervös bin und tröstet mich, wenn etwas nicht so gut läuft, wie ich es mir wünsche :-).
a meine Familie in Slowenien lebt, begleitet sie mich durch die Videoanrufe. Und wer von meinem Fanclub sonst noch kommt, sehen wir am 17.11. :-).

 


Förrlibuckstrasse 60
8005 Zürich
044 501 51 61
info@oda-soziales-zh.ch
www.oda-soziales-zh.ch